GHOSTS IN HAPPYLAND

„Als Verfechter*innen des Feminismus, die Sexismus und sexistische Unterdrückung beenden wollen, müssen wir bereit sein, Männern zuzuhören, wenn sie ihren Schmerz aussprechen. Nur wenn wir uns mutig dem männlichen Schmerz stellen, ohne uns abzuwenden, werden wir den Männern das emotionale Bewusstsein vorleben, das die Heilung erfordert.“ – bel hooks



Männer, das Patriarchat zerstört uns alle täglich! Wenn wir genau hinschauen, können wir den Schmerz fliessen lassen und uns befreien. Lasst uns zusammenkommen und diese Arbeit machen. Wir können die Geister, die uns in unserer privilegierten Rolle heimsuchen, heraufbeschwören, sie umarmen und wo es geht überwinden. Musik, Sprache und Bewegung helfen uns dabei. Lasst uns zusammenspannen und die patriarchale Männlichkeit abschaffen und sie mit einer feministischen ersetzen. Wir versuchen die Welt gewaltfreier zu machen. Diese Performance ist ein Schritt in diese Richtung.


In dieser Performance, die sich an alle Menschen richtet, die sich als Männer bezeichnen, rufe ich dich zunächst an. Danach bekommst du mit der Post eine Anleitung für eine selbständige Beschwörung bei dir zuhause. Im dritten Teil treffen sich alle Teilnehmer bei einem gemeinsamen Ritual auf einer Wiese in der Stadt.

Week of 17.Mai 2021: ZÜRICH TANZT

Week of 1. Nov. 2021: ROXY Birsfelden

Concept and artistic direction Oliver Roth / Sound Demian Jakob / choach movement Cosima Grand / production management Silja Gruner Production Big Time Production / Coproduction ZÜRICH TANZT, ROXY Birsfelden